Grill Tipp: Grillen ohne Garten
Die Grillsaison beginnt ja bekanntlich immer dann, sobald die ersten Sonnenstrahlen zum Vorschein kommen. In vielen Gärten duftet es herrlich nach Gegrilltem. Manchmal kann man da schon etwas neidisch werden besonders, wenn man keinen Garten hat. Wer keinen Garten hat, muss auf das Grillen meist verzichten. Um vielleicht doch einmal zu Hause etwas Grillen zu können, gibt es allerdings eine Alternative. Die Alternative, die es gibt, nennt sich elektrischer Tischgrill. Der Clou an einem Tischgrill ist, dass dieser auf einer Fensterbank oder einem Tisch in der Nähe eines Fensters platziert werden kann. Größenmäßig betrachtet bietet ein solcher Grill ideale Voraussetzungen, um etwas Leckeres zu grillen. Theoretisch kann jegliche Art von Grillgut auf einem elektrischen Grill genauso gut gebrutzelt werden, wie auf einem Holzkohlegrill. Besonders schön an einem solchen Grill ist, dass kaum eine Geruchsbelästigung entsteht. Niemand wird eingeräuchert. Es duftet einfach nur nach leckerem Essen, wie man es vom herkömmlichen Kochen auch her kennt. Zeitlich gesehen braucht Grillgut auf einem elektrischen Grill genauso lange, wie auf einem anderen Grill und die Anwendung ist ganz einfach. (Ein elektrischer Grill besteht aus einer hitzebeständigen Wanne, einer Heizspirale und einem Rost)

Zuerst muss die Wanne mit Wasser gefüllt werden. Erst danach kommt die Heizspirale zum Einsatz. Sobald die Heizspirale die erforderliche Temperatur erreicht hat, darf das Grillgut aufgelegt werden. Je nachdem, um welches Grillgut es sich handelt, kann die Temperatur über einen Temperaturregler reguliert werden. Während des Grillvorgangs sollte das Fleisch und Gemüse regelmäßig gewendet werden. Es kann sein, dass bei bestimmten Fleischsorten zwischendurch etwas Qualm entsteht, was aber nicht weiter schlimm ist. Geschmacklich kann sich das Essen von einem elektrischen Grill wirklich sehen lassen. Es schmeckt zwar etwas anders, als von einem Holzkohlegrill, aber dennoch ist es lecker. Ein elektrischer Grill ist sehr langlebig, wenn er immer richtig gereinigt wird. Eine Reinigung nach dem Grillen nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Angebote zu guten elektrischen Tischgrills gibt es in Onlineshops für Grillgeräte. Preislich betrachtet sind diese Art von Grills etwas teurer als herkömmliche Grills. Man muss, je nach Herstellerfirma, mit circa 30,00 bis 50,00 Euro rechnen. Als kleine Anregung zu dem, was sich alles Grillen lässt, gibt es hier noch ein paar Tipps, was besonders gut schmeckt und einfach zu Grillen ist. Selbst gemachte Frikadellen, Minutensteaks, Hähnchenflügel, Bratwürstchen oder dünne Schweinefiletstücke lassen sich besonders gut auf einem elektrischen Tischgrill grillen.